was wir tun

Jeden Tag sind wir Chemikalien ausgesetzt, die unserer Gesundheit schaden. Selbst in kleinen Dosen stören diese Stoffe unser Hormonsystem und können Krankheiten und bleibende Schäden verursachen. Gegenwärtig wird zu wenig unternommen, um unsere Gesundheit und die Umwelt vor schädlichen Chemikalien und Abfällen zu schützen. Wir informieren Politiker*innen und Verbraucher*innen in Deutschland, der EU, Osteuropa, dem Kaukasus und Zentralasien über nachhaltige Alternativen zu diesen problematischen Stoffen. Wir engagieren uns auch auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene in politischen Gremien und zivilgesellschaftlichen Netzwerken und setzen uns für Gesetze ein, die die Verantwortlichen dazu verpflichten, Kunststoffe, Pestizide und andere schädliche Substanzen durch sichere Alternativen zu ersetzen. In diesem Zusammenhang spielt gerade der SAICM-Prozess eine bedeutende Rolle. Unser Ziel ist es, eine Umwelt frei von gesundheitsschädlichen Chemikalien für alle zu schaffen.

Eine giftfreie Zukunft für alle

Kunststoffe, Pestizide und schädliche Chemikalien, die in Spielzeug, Lebensmittelverpackungen, Kleidung und vielen weiteren Alltagsprodukten verwendet werden, sind eine Gefahr für unsere Gesundheit und unseren Planeten. Mikroplastik ist bereits in der Nahrungskette zu finden und wird so auch über Lebensmittel aufgenommen. Daher bekommen wir auch zahlreiche Fragen, nach Informationen darüber, wo man herausfinden kann, welche schädlichen Inhaltsstoffe ein Produkt enthält – geben Matratzen schädliche Chemikalien ab? Gibt es Hygieneartikel ohne Chlor und Kunststoff? Welches Spielzeug ist ungefährlich für mein Kind? In unserem Nestbau-Programm liefern wir Antworten und bieten Informationen und Schulungen an, die die Vermeidung von gesundheitsschädlichen Stoffen und Produkten erleichtern. Leider kommen Neugeborene heute bereits mit über 200 schädlichen Chemikalien im Körper auf diese Welt – dennoch ist es wichtig, den Körper nicht noch mehr giftigen Stoffen auszusetzen, denn viele dieser Substanzen reichern sich im Laufe der Zeit in unserem Körper an. Das führt letztlich zu Problemen und Krankheiten wie Diabetes, Fettleibigkeit, Endometriose, Unfruchtbarkeit und Krebs. Doch auch bei der Entsorgung stellen Chemikalien in Abfällen eine große Gefahr dar. Die Entsorgung von Industriechemikalien, Pestiziden, Kunststoffen und Elektronik verschmutzt Lebensmittel, Luft und Wasser von Millionen Menschen. Wir fordern aber, dass das das Menschenrecht auf eine gesunde Umwelt für alle umgesetzt wird.


Relevante Projekte


SAICM BLOG

SAICM ERKUNDEN