Plastikflut stoppen!

Plastik überschwemmt mittlerweile unsere Umwelt – und ist heute eines der sichtbarsten und größten ökologischen Probleme. Es ist eine tödliche Gefahr für viele Lebewesen, die die Partikel als Nahrung aufnehmen. Die Plastikflut birgt auch Risiken für die menschliche Gesundheit – Mikroplastik wurde sogar im Blut von Menschen nachgewiesen. Zudem heizen Produktion und Konsum von Plastik die Klimakrise an.

Erstmalig in Deutschland haben sich große zivilgesellschaftliche Akteur*innen zu einem Bündnis zur Lösung der Plastikkrise zusammengeschlossen und 15 Forderungen an die Bundesregierung formuliert.

Deutschland ist bei der Verwendung von Kunststoffen europaweit trauriger Spitzenreiter. Deshalb kommt uns eine ganz besondere Verantwortung zu, global zur Lösung des Problems beizutragen. Es ist höchste Zeit, jetzt gemeinsam und entschlossen zu handeln!

Wege aus der Plastikkriese: Publikation zu den Forderungen

Auf gut 40 Seiten werden die verschiedenen Forderungen des Bündnisses vorgestellt, erklärt und Lösungsansätze erläutert. Herstellung, Verteilung, Verwendung, Weiterverarbeitung - im gesamten Lebenszyklus eines Plastikproduktes gibt es Schraubstellen zum Nachbessern.

Download

Wege aus der Plastikkriese: Leporello

Die verschiedenen Forderungen des Bündnisses werden kurz und bündig in einer anschaulichen Übersicht vorgestellt.

Download

Wege aus der Plastikkrise: Flyer

Im praktischen Flyerformat werden die 15 Forderungen des Bündnisses übersichtlich dargestellt und kurz und bündig erklärt.

Download